Linienfahrpläne

Alle Fahrpläne nach Linie sortiert zum Download.

Die S1 verbindet den Berliner Wannsee mit Oranienburg im Landkreis Oberhavel, Brandenberg, und führt über Zehlendorf und Schöneberg. Sie fährt durch den Nord-Süd-S-Bahn-Tunnel und stoppt u.a. an den Haltestellen Gesundbrunnen und Friedrichstraße. Die Linie verkehrt im 20-Minutentakt und wird tagsüber zwischen Wannsee und Frohnau auf einen 10-Minutentakt verdichtet. Montag bis Freitag werden während der Hauptverkehrszeiten zwischen Zehlendorf und Potsdamer Platz zusätzliche Fahrten im 20-Minutentakt angeboten (Züge entfallen während der Weihnachts- und Sommerferien). In den Nächten vor Sonnabend und vor Sonntag fahren die Züge im 30-Minutentakt auf der gesamten Linie.

Die S2 fährt von Blankenfelde im Landkreis Teltow-Fläming über Südkreuz, fährt durch den Nord-Süd-S-Bahn-Tunnel mit Haltestelle Friedrichstraße über Gesundbrunnen und endet in der Hussitenstadt Bernau im Landkreis Barnim. Die Linie verkehrt im 20-Minutentakt und wird tagsüber zwischen Lichtenrade und Buch auf einen 10-Minutentakt verdichtet. In den Nächten vor Sonnabend und vor Sonntag fahren die Züge im 30-Minutentakt auf der gesamten Linie.

Die S25 fährt von der Stadt Teltow im Landkreis Potsdam-Mittelmark über Südkreuz, durch den Nord-Süd-S-Bahn-Tunnel mit Haltestelle Friedrichstraße über Gesundbrunnen und endet in Hennigsdorf im Landkreis Oberhavel. Die Linie verkehrt im 20-Minutentakt und wird tagsüber zwischen Teltow Stadt und Schönholz (Mo-Fr) bzw. Potsdamer Platz (Sa+So) durch die S26 auf einen 10-Minutentakt verdichtet. In den Nächten vor Sonnabend und vor Sonntag fahren die Züge im 30-Minutentakt auf der gesamten Linie.

Die S26 fährt von der Stadt Teltow im Landkreis Potsdam-Mittelmark über Südkreuz, durch den Nord-Süd-S-Bahn-Tunnel mit Haltestelle Friedrichstraße über Gesundbrunnen und endet in Waidmannslust im Berliner Bezirk Reinickendorf. Am Wochenende fährt die Linie S26 abweichend Teltow Stadt <> Potsdamer Platz. Die Linie verkehrt im 20-Minutentakt und wird abschnittsweise durch die S25 auf einen 10-Minutentakt verdichtet. Auf dieser Linie wird kein Nachtverkehr angeboten.

Die S3 fährt von Erkner durch das wald- und seenreiche Köpenick weiter über das gemauerte Stadtbahnviadukt (kurz als Stadtbahn bezeichnet) durch das Herz Berlins mit Haltestellen an der Friedrichstraße, am Berliner Hauptbahnhof und am Olympiastadion mit Endhalt in Spandau. Die Linie verkehrt im 20-Minutentakt und wird zwischen Erkner (im Sommerhalbjahr bzw. Mo-Fr zu den Hauptverkehrszeiten) bzw. Friedrichshagen (im Winterhalbjahr bzw. Mo-Fr außerhalb der Hauptverkehrszeiten) und Ostbahnhof auf einen 10-Minutentakt verdichtet.

Zusammen mit der S9 besteht auch zwischen Ostbahnhof und Spandau ungefähr ein 10-Minutentakt. Montag bis Freitag werden während der Hauptverkehrszeiten zwischen Friedrichshagen und  Ostbahnhof zusätzliche Fahrten im 20-Minutentakt angeboten. Diese Züge fahren als S3 Express und halten nicht in Hirschgarten, Wuhlheide, Betriebsbahnhof Rummelsburg und Rummelsburg (Züge entfallen während der Weihnachts- und Sommerferien). In den Nächten vor Sonnabend und vor Sonntag fahren die Züge zwischen Erkner und Ostbahnhof im 30-Minutentakt.

Testweise werden seit 25. Mai einzelne Fahrten nach Charlottenburg bis zum Beginn der Sommerferien am 24. Juni verlängert.

Die S41 ist eine Ringlinie und befährt den ca. 37 km langen S-Bahn-Ring mit den Bahnhöfen Südkreuz, Westkreuz, Gesundbrunnen, Ostkreuz und Südkreuz im Uhrzeigersinn. Eine Ringumrundung dauert 59 Minuten. An zahlreichen Bahnhöfen bestehen Umsteigemöglichkeiten zum Fern-, Regional-, S- und U-Bahn-Verkehr. Diese Linie fährt im 10-Minutentakt, wird jedoch Mo-Fr von ca. 5 bis 10:45 Uhr sowie von ca. 13:30 bis 20:45 Uhr auf einen 5-Minutentakt verdichtet. In den Nächten vor Sonnabend und vor Sonntag fahren die Züge im 15-Minutentakt, wobei zwecks besserer Anschlüsse dann eine Ringumrundung ca. 75 Minuten dauert.

Die S42 ist eine Ringlinie und befährt den ca. 37 km langen S-Bahn-Ring mit den Bahnhöfen Südkreuz, Westkreuz, Gesundbrunnen, Ostkreuz und Südkreuz gegen den Uhrzeigersinn. Eine Ringumrundung dauert 59 Minuten. An zahlreichen Bahnhöfen bestehen Umsteigemöglichkeiten zum Fern-, Regional-, S- und U-Bahn-Verkehr. Diese Linie fährt im 10-Minutentakt, wird jedoch Mo-Fr von ca. 5:30 bis ca. 10:30 Uhr sowie von ca. 14 bis ca. 20:30 Uhr auf einen 5-Minutentakt verdichtet. In den Nächten vor Sonnabend und vor Sonntag fahren die Züge im 15-Minutentakt, wobei zwecks besserer Anschlüsse dann eine Ringumrundung ca. 75 Minuten dauert.

Die S45 verbindet den Flughafen Schönefeld über Schöneweide mit dem Fern- und Regionalbahnhof Südkreuz. Die Linie verkehrt im 20-Minutentakt, jeweils von ca. 5 bis 24 Uhr. Ein Nachtverkehr wird nicht angeboten.

Die S46 verbindet die "Rundfunkstadt" Königs Wusterhausen im brandenburgischen Landkreis Dahme-Spreewald mit Westend im Berliner Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf. Sie fährt über Schöneweide, den Südring und den Regional- und Regionalbahnhof Südkreuz. Die Linie verkehrt im 20-Minutentakt. Sonnabend und Sonntag wird diese Linie zwischen ca. 12:30 Uhr und 20 Uhr über Westend hinaus nach Gesundbrunnen verlängert. In den Nächten vor Sonnabend und vor Sonntag fahren die Züge zwischen Königs Wusterhausen und Südkreuz im 30-Minutentakt.

Die S47 fährt von Spindlersfeld über Schöneweide und Neukölln bis zur Station Hermannstraße und schließt an die Linien S41, S42, S45, S46 und U8 an. Die Linie verkehrt im 20-Minutentakt. Ab ca. 20:30 Uhr sind die Züge nur noch zwischen Spindlersfeld und Schöneweide unterwegs. In den Nächten vor Sonnabend und vor Sonntag fahren die Züge zwischen Spindlersfeld und Schöneweide im 30-Minutentakt.

Die S5 fährt von Strausberg Nord (in der Nähe des Straussee) im Landkreis Märkisch-Oderland über Lichtenberg und das gemauerte Stadtbahnviadukt (kurz als Stadtbahn bezeichnet) durch das Herz Berlins mit Haltestellen an der Friedrichstraße, am Berliner Hauptbahnhof und endet in Westkreuz. Die Linie verkehrt im 20-Minutentakt und wird zwischen Hoppegarten (nur Mo-Fr zu Hauptverkehrszeiten) bzw. Mahlsdorf und Westkreuz auf einen 10-Minutentakt verdichtet. Im Abendverkehr muss in Mahlsdorf umgestiegen werden, die Weiterfahrt erfolgt unmittelbar vom selben Bahnsteig gegenüber. Montag bis Freitag werden während der Hauptverkehrszeiten zwischen Mahlsdorf und Ostbahnhof zusätzliche Fahrten im 20-Minutentakt angeboten (Züge entfallen während der Weihnachts- und Sommerferien). In den Nächten vor Sonnabend und vor Sonntag fahren die Züge zwischen Strausberg Nord und Mahlsdorf im 60-Minutentakt sowie zwischen Mahlsdorf und Ostbahnhof im 30-Minutentakt.

Die S7 verbindet Ahrensfelde über Lichtenberg und die Stadtbahn mit den Bahnhöfen Friedrichstraße und Hauptbahnhof, weiter durch den Grunewald, über Wannsee mit der Stadt Potsdam. Die Linie verkehrt bis ca. 21 Uhr im 10-Minutentakt, danach alle 20 Minuten. Mo-Sa abends erfolgt zwischen Ahrensfelde <> Westkreuz eine Verdichtung auf einen 10-Minutentakt. In den Nächten vor Sonnabend und vor Sonntag fahren die Züge im 30-Minutentakt auf der gesamten Linie.

Die S75 fährt im Osten der Stadt von Wartenberg über Lichtenberg und Ostkreuz nach Warschauer Straße. Am Ostkreuz besteht Übergang zu zahlreichen Linien des S-Bahn- (S3, S41, S42, S5, S7, S8 und S85) und des Regionalverkehrs (RE1, RE2, RE7, RB12, RB14, RB24 und RB25). Die Linie verkehrt im 20-Minutentakt und wird tagsüber auf einen 10-Minutentakt verdichtet. In den Nächten vor Sonnabend und vor Sonntag fahren die Züge zwischen Wartenberg und Lichtenberg im 30-Minutentakt.

Die S8 fährt von Grünau durch den Südosten (Adlershof, Schöneweide), über den Ostring und weiter über den nördlichen Berliner Außenring durch den Landkreis Oberhavel nach Birkenwerder. Mo-Fr zu den Hauptverkehrszeiten beginnt/endet die S8 bereits in Zeuthen. Die Linie verkehrt im 20-Minutentakt, ab ca. 21:30 Uhr im Abschnitt Blankenburg <> Birkenwerder im Stundentakt. In den Nächten vor Sonnabend und vor Sonntag fahren die Züge zwischen Grünau und Pankow im 30-Minutentakt.

Die Linie S85 fährt im 20-Minutentakt von Grünau durch den Südosten (Adlershof, Schöneweide), über den Ostring nach Pankow und verdichtet das Angebot der S8 auf einen 10-Minutentakt.

Die S9 verbindet den Flughafen Schönefeld mit dem Südosten (Adlershof, Schöneweide) und fährt über die Stadtbahn durch das Herz Berlins mit Halt in Friedrichstraße und Hauptbahnhof, vorbei am Olympiastadion nach Spandau. Die Linie verkehrt im 20-Minutentakt. Zusammen mit der S3 besteht auch zwischen Ostbahnhof und Spandau ungefähr ein 10-Minutentakt. In den Nächten vor Sonnabend und vor Sonntag fahren die Züge im 30-Minutentakt auf der gesamten Linie.

Die Fahrpläne sind über mehrere Monate gültig und berücksichtigen keine Baumaßnahmen.
Zum Betrachten dieser Dokumente benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader.
Alle Angaben ohne Gewähr.

Die S-Bahn Berlin ist Teil des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg (VBB)
Linien

Liniennetze zum Download

Hier finden Sie die Liniennetze für S- und U-Bahnen, Straßenbahnen und Regionalbahnen zum Download.

Interaktives Liniennetz mit Darstellung von Baumaßnahmen und Störungen

Interaktives Liniennetz

Hier finden Sie die Anzeige von Störungen und Baumaßnahmen, Aufzügen, Fahrplanauskunft und Ausflugstipps.

Fahren

Fahren

Der Bereich Fahren gibt Ihnen den Überblick zu allen Linien, Bahnhöfen und möglichen Fahrplanänderungen. Seien Sie immer top informiert!