Unsere Baureihe 480

Durch einen Führerstand an beiden Viertelzugenden ist unsere Baureihe 481 besonders vielseitig einsetzbar.

Kind des Westens

Triebzug der Baureihe 480
Gegenwärtig sind auf Berlins S-Bahn-Schienen vier Baureihen unterwegs: eine davon ist die Baureihe 480.

Nachdem die Berliner S-Bahn während des Kalten Kriegs für lange Zeit komplett von der ostdeutschen Reichsbahn betrieben wurde, änderten sich die Verhältnisse im Jahr 1984: Die Berliner Verkehrsbetriebe übernahmen die Betriebsrechte für alle S-Bahnstrecken in Westberlin – und benötigten dringend neue Fahrzeuge.

1985 wurde ein erster Prototyp vorgestellt – damals noch in Blau, was schnell wieder aufgegeben wurde. Auch die charakteristisch kantige Stirnfront wurde zunächst noch skeptisch betrachtet, als ihren „Toaster“ schlossen die Berliner ihre neue Baureihe dann aber doch in ihr Herz.

Flexibel unterwegs

Durch die Positionierung je eines Führerstands an beiden Enden eines Viertelzugs zeichnet sich die Baureihe 480 durch einen besonders flexiblen Einsatz aus: Die Ausführung als Doppeltriebwagen ermöglicht den Einsatz als Viertelzug in verkehrsschwachen Zeiten. Die neue S-Bahnbaureihe 483/484 greift diese Idee wieder auf.

Baureihe 480 bei der Einfahrt auf den S-Bahnhof Hermannstraße
Im Dienst auf dem Ring: die Baureihe 480 am Bahnhof Hermannstraße

Die ersten 45 Viertelzüge der Serie wurden ab 1990 geliefert; eine zweite Lieferung in den Jahren 1993 und 1994 erhöhte den Bestand um 40 Viertelzüge, von denen heute noch 70 Viertelzüge unterwegs sind.

Einsteigen, bitte!

Vier Türen auf einer Wagenseite: Mehr als 60 Jahre lang war das der Standard bei der Berliner S-Bahn. Mit der Baureihe 480 änderte sich dieses Bild. Die Einstiege wurden verbreitert, um Rollstuhlfahrer*innen und Kinderwagen komfortableren Platz beim Einstieg zu gewähren. Seitdem heißt es: Aller guten Dinge sind drei.

Unsere S-Bahn zum Ausmalen

Mal mich bunt!

Unsere Baureihen gibt es auch zum Ausmalen. Einfach runterladen und los geht's!

Technische Daten
Spezifikation: Doppeltriebwagen
Anzahl: 70 Viertelzüge
Spurweite: 1435 mm
Länge über Kupplung: 36.800 mm
Fahrzeugbreite: 3.120 mm
Fahrzeughöhe: 3.600 mm
Fussbodenhöhe: 1.100 mm
Sitzplätze (zusätzl. Stehplätze): 92 (200)
Drehgestellachsstand: 2.200 mm
Treibraddurchmesser: 900 mm
Speisespannung: 750 V DC
Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
Max. Beschleunigung: 1,3 m/s²
Antriebsleistung: 8 x 90 kW = 720 kW
Leermasse: 59,0 t
Anfahrzugkraft: 104 kN/208 kN

Weitere Baureihen

Baureihe 481 bei der Einfahrt zum S-Bahnhof Gesundbrunnen

Baureihe 481

Den Großteil unseres Fahrzeugparks machen 500 Viertelzüge der Baureihe 481 aus, die 1996 erstmalig zum Einsatz kam.

Zug der Baureihe 485

Baureihe 485

Bereits ab 1987 in Dienst gestellt wurde unsere älteste Baureihe 485, von der aktuell noch 78 Viertelzüge auf Berlins Gleisen fahren.

Auf der Schiene unterwegs: ein Zug der Baureihe 484

Neue S-Bahnzüge für Berlin

Leiser, heller, komfortabler: Unsere neue S-Bahn ist seit Jahresbeginn 2021 auf der S47 unterwegs.