Bahnchef Peter Buchner tauft die 481 auf den Namen "Wildau"

Zugtaufen

Warum manche Züge wie Berliner Bezirke und Brandenburger Gemeinden heißen.

Mit Zugtaufen Verbundenheit zeigen

Zur feierlichen Zugtaufe am 28. Mai empfingen Bürgermeister Hans-Joachim Laesicke und S-Bahn-Chef Peter Buchner auch Kurfürstin Louise Henriette von Oranien, die einstige Namensgeberin von Oranienburg.
Zugtaufe in Oranienburg (2015): Die Kurfürstin kam per S-Bahn - und per Kusche zugleich.

Im Jahr 2014 durfte die Berliner S-Bahn ihren 90. Geburtstag feiern. Dieses runde Jubiläum gab zugleich den Startschuss für eine Tradition, die bis heute Bestand hat: die Zugtaufe.

Allzeit gute Fahrt in Rot-Gelb an 750 Volt!

Taufspruch

Berliner Bezirke und Brandenburger Gemeinden können seitdem Namenspaten für die rot-gelben Züge der S-Bahn werden. Nach einer feierlichen Taufzeremonie ist der Zug - in der Regel ein Viertelzug der Baureihe 481 - dann mit Namen und Wappen des jeweiligen Patenortes unterwegs.

Zum 90. Geburtstag der S-Bahn wurden zwei Halbzüge komplett mit Motiven aus Brandenburg und Berlin beklebt.

Im Rahmen des Projekts Langlebigkeit werden unsere Züge der Baureihe 481 aktuell fit für die Zukunft gemacht. Das bedeutet, dass auch unsere Taufzüge einen neuen Anstrich bekommen bzw. schon bekommen haben. Bis Februar 2022 wurden folgende Fahrzeuge umlackiert: "Ahrensfelde", "Bernau" und "Teltow". Weiterhin wurde im Mai 2022 der erste Langlebigkeitszug aus dem Werk Wannsee auf den Namen "Stahnsdorf" getauft. Halten Sie doch einmal Ausschau nach ihnen!

Langlebigkeits-481 mit Taufname
Schwarzer Schriftzug auf hellem Grund: So sehen unsere getauften Langlebigkeits-S-Bahnen aus.

So schön waren die Zugtaufen der Vergangenheit

17. Mai 2014
Start Fahren Tickets S-Bahn-Welt Ausflüge Vorteile Fahrplanauskunft 22.05.2014 Gute Fahrt mit der S-Bahn! Tage der offenen Tore in Erkner und S-Bahn-Zugtaufe am 17./18. Mai

Erkner: Tag der Offenen Tore

Wagennummer: 481 090-9

Die allererste Zugtaufe eines S-Bahn-Zuges. Brandenburgs Infrastrukturminister Jörg Vogelsänger feierte an diesem Tag auch seinen 50. Geburtstag und erklärte gut gelaunt: „Es gibt nichts Schöneres, als seinen Geburtstag mit der S-Bahn zu feiern“.

08. August 2014
Berliner S-Bahn feierte 90-jähriges Jubiläum am 8. August

Bernau, Berlin, Brandenburg: 90 Jahre S-Bahn

Wagennummer: 481 001-6 (Bernau)
Wagennummer: 481 501-5/601-3 (Brandenburg)
Wagennummer: 481 502-3/602-1 (Berlin)

Gleich drei Zugtaufen gab es zum Auftakt der Feierlichkeiten zum 90. Geburtstag der S-Bahn: Am 8. August 1924 wurde zwischen dem Stettiner Bahnhof (heute Nordbahnhof) und Bernau der planmäßige elektrische S-Bahn-Betrieb aufgenommen. Bei den beiden Zügen, die zu Ehren Brandenburgs und Berlins beklebt wurden, handelt es sich übrigens um besondere Varianten der Baureihe 481 - Halbzüge mit vier durchgängig begehbaren Wagen.

01. Oktober 2014
Den Viertelzug der Baureihe 481 (Nr. 384-6) zieren seit dem 1. Oktober der Schriftzug „Charlottenburg- Wilmersdorf“ und das Bezirkswappen.

Charlottenburg-Wilmersdorf: Mobilitätstraining

Wagennummer: 481 384-6

Als erster Berliner Bezirk wurde Charlottenburg-Wilmersdorf auf einem S-Bahnzug verewigt. Zur feierlichen Taufe auf dem S-Bahnhof Charlottenburg berichtete Bezirksbürgermeister Reinhard Naumann, zunächst von der Idee überrascht gewesen zu sein, und freute sich über den unerwarteten Bezirksbotschafter auf der Schiene.

01. Dezember 2014
Bahnchef Rüdiger Grube erinnerte daran, dass es der Initiative von S-Bahn-Mitarbeitern zu verdanken ist, dass der Rote-Schleifen-Zug einmal jährlich im Netz der S-Bahn fährt, um eine breite Öffentlichkeit zu erreichen. „Aufklärungsarbeit und Solidarität sind noch immer bitter nötig, um die Ausgrenzung der vom HI-Virus betroffenen Menschen zu verhindern.

Mitte: Zug zum Welt-Aids-Tag

Wagennummer: 481 220-2

Bereits zum 27. Mal ließ die S-Bahn am 1. Dezember 2014 ihren Zug zum Welt-Aids-Tag auf die Schiene. Neu hingegen war die Idee, diesen Anlass mit einer Zugtaufe zu verbinden. Zu den prominenten Taufpaten gehörten Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit, Bahn-Chef Dr. Rüdiger Grube und S-Bahn-Geschäftsführer Peter Buchner.

 

23. Mai 2015
Mit Rübchenschnaps getauft erhielt am Pfingstsamstag ein weiterer S-Bahnzug (Zugnr. 481 072) einen Namen: „Teltow“.

Teltow: 750 Jahre Teltow

Wagennummer: 481 072-7

Der Teltower Männerchor Frohsinn schmetterte ein stimmentiefes Ständchen zur Zeremonie. Auf dem S-Bahnhof feierte man nicht nur 750 Jahre Teltow, sondern auch 10 Jahre S-Bahnanbindung.

13. Juni 2015
„Sekt statt Selters“, nein „Havelwasser statt Sekt“, hieß es bei der Zugtaufe auf dem S- Bahnhof Spandau am 13. Juni. Anlässlich des Havelfestes nahe der Altstadt bekamen die Spandauer ihre „eigene“ S-Bahn (481 190).

Spandau: Havelfest

Wagennummer: 481 190-7

„Havelwasser statt Sekt“, hieß es bei der Zugtaufe auf dem S-Bahnhof Spandau am 13. Juni 2015. Anlässlich des Havelfestes nahe der Altstadt bekamen die Spandauer ihre „eigene“ S-Bahn.

27. Juni 2015
Anlässlich des baldigen 20-Min-Takts und des 775-jährigen Jubiläums der Stadt Strausberg erhielt am 27. Juni ein rot-gelber S-Bahn-Zug den Namen des Ortes im Landkreis Märkisch-Oderland.

Strausberg: 775 Jahre Strausberg

Wagennummer: 481 186-5

Im 20-Minuten-Takt bis Strausberg Nord: Anlässlich dieser guten Nachricht und des 775-jährigen Jubiläums der Stadt Strausberg erhielt am 27. Juni 2015 ein rot-gelber S-Bahn-Zug den Namen des Ortes im Landkreis Märkisch-Oderland.

20. September 2015
„Allzeit gute Fahrt, in rot-gelb, an 750 Volt!“ Mit dem bewährten Taufspruch enthüllten Potsdams Oberbürgermeister Jann Jakobs und S-Bahn-Geschäftsführer Peter Buchner den Namenszug „Potsdam“ auf einem Viertelzug der Baureihe 481.

Potsdam: Tag der nachhaltigen Mobilität

Wagennummer: 481 193-1

"Wir sind stolz, dass wir seit über 20 Jahren nach Potsdam fahren," sagte S-Bahn-Chef Peter Buchner am 24. September 2015 anlässlich dieser Zugtaufe. Die Zeremonie bildete den Auftakt zum „Tag der nachhaltigen Mobilität“ mit einem umfangreichen Informations- und Mitmachprogramm rund um die klimafreundliche Fortbewegung.

12. Oktober 2015
Bürgermeister Klaus-Dieter Hartung: „Die Hohen Neuendorfer Stadtverordneten hatten vor einem Jahr den Beschluss gefasst, sich als Namenspaten für einen S-Bahn-Zug zu bewerben. Vielen herzlichen Dank, dass dies nun geklappt hat."

Hohen Neuendorf: Werksführung Oranienburg

Wagennummer: 481 211-1

Triebfahrzeugführer Bernhard Guder, seit 1983 S-Bahner, chauffierte am 12. Oktober 2015 über 40 Fahrgäste direkt ins Werk Oranienburg. Mit an Bord des Taufzugs war eine Stoffbiene - das Maskottchen der "Bienenstadt" Hohen Neuendorf.

20. April 2016
Die Zugtaufe am 20. April war bereits die zehnte, bei der Berliner Bezirke und Brandenburger Gemeinden als Namensgeber für S-Bahn-Züge dienten.

Reinickendorf: T-Shirts für die Parkeisenbahn

Wagennummer: 481 422-4

„Ich hoffe, der nächste Spatenstich hier ist für ein zweites Gleis, um noch öfter als alle 20 Minuten von und nach Tegel fahren zu können“, wünschte sich S-Bahnchef Peter Buchner anlässlich der Zugtaufe am 20. April 2016 auf dem Bahnhof Heiligensee. Um Geld für die Berliner Parkeisenbahn zu sammeln, wurden T-Shirts mit Aufdruck "Reinickendorf" verkauft.

12. Mai 2016
Der Bahnhof in Blankenfelde entstand größtenteils in Eigenleistung der Blankenfelder Bevölkerung und wurde am 8. Oktober 1950 eröffnet. Anlässlich der Zugtaufe gab es Äpfel mit dem S-Bahn-Logo.

Blankenfelde-Mahlow: Taufe bei schönstem Wetter

Wagennummer: 481 179-0

Der Bahnhof in Blankenfelde entstand größtenteils in Eigenleistung der Blankenfelder Bevölkerung und wurde am 8. Oktober 1950 eröffnet. Anlässlich der Zugtaufe gab es Äpfel mit dem S-Bahn-Logo.

28. Mai 2016
Zur feierlichen Zugtaufe am 28. Mai empfingen Bürgermeister Hans-Joachim Laesicke und S-Bahn-Chef Peter Buchner auch Kurfürstin Louise Henriette von Oranien, die einstige Namensgeberin von Oranienburg.

Oranienburg: 800 Jahre Oranienburg

Wagennummer: 481 312-7

Zur feierlichen Zugtaufe am 28. Mai 2016 empfingen Bürgermeister Hans-Joachim Laesicke und S-Bahn-Chef Peter Buchner Kurfürstin Louise Henriette von Oranien, die einstige Namensgeberin von Oranienburg. Sie reiste mit der S1 an.

12. September 2016
Steglitz-Zehlendorf profitiert von drei S-Bahnlinien (S 1, S 25 und S 7) und 15 Stationen. Jetzt hat der südwestlichste Bezirk einen "eigenen" S-Bahnzug.

Steglitz-Zehlendorf: Noch besser angebunden

Wagennummer: 481 397-8

Die Wiege der Eisenbahn sah Norbert Kopp, Bezirksbürgermeister von Steglitz-Zehlendorf, "durchaus in Zehlendorf verortet". Schließlich führte die am 29. Oktober 1838 eröffnete Verlängerung der ersten Eisenbahnlinie Preußens von Zehlendorf zum Potsdamer Bahnhof in Berlin. Seit dem 12. September 2016 hat der südwestlichste Bezirk nun auch seinen eigenen S-Bahnzug.

31. Mai 2017
Zwei Städte – eine Leidenschaft für die S-Bahn: Züge heißen nun "Hennigsdorf" und "Velten"

Velten und Henningsdorf: Doppeltaufe

Wagennummer: 481 432-3 (Velten)
Wagennummer: 481 473-7 (Hennigsdorf)

Die Fahrgäste, die mit der S25 am 31. Mai 2017 um 16.07 Uhr in Hennigsdorf ankamen, staunten nicht schlecht: Auf dem Bahnhof wurden sie von Percussion-Musik und Gesang des Hoforchesters Oranienburg begrüßt. 20 Minuten nach der Taufaktion der "Velten" war bereits der nächste Zug an der Reihe und wurde auf den Städtenamen „Hennigdorf“ getauft.

26. Oktober 2018
Das Festtags-Buffet wurde mit dem Tortenanschnitt eröffnet.

Ahrensfelde: 15 Jahre Ahrensfelde

Wagennummer: 481 007-3

S-Bahn-Mitarbeiter Lars Kobilke hatte die Idee, dass seine Heimat Ahrensfelde als S-Bahnzug verewigt wird, und diese mit der Gemeindeverwaltung abgestimmt. Am 26. Oktober 2018 war es dann soweit.

Mehr Infos

25. Mai 2019
Mit dem gewohnten Taufspruch „Allzeit gute Fahrt in rot-gelb an 750 Volt“, wurde der neue Namensschriftzug enthüllt und der Zug mit frischem Wasser aus der Dahme auf den Namen Wildau getauft.

Wildau: Hochschulinformationstag

Wagennummer: 481 233-5

Am 25. Mai 2019 war in Wildau alles auf den Beinen: Die Stadt feierte nicht nur Zugtaufe, sondern auch Hochschulinformationstag. Pünktlich 11 Uhr fuhr Lokführer Andreas Jauert, der selbst aus Wildau stammt, den rot-gelben Täufling in den Bahnhof ein.

Mehr Infos

07. Mai 2022
Lindenberg-Double auf der Zugtaufe "Stahnsdorf"

Stahnsdorf: Blick in die Zukunft

Wagennummer: 481 143-6

Am 7. Mai 2022 staunten die Gäste der Taufzeremonie auf den Gleisen des S-Bahnhofs Babelsberg nicht schlecht: Hatte da wirklich Udo Lindenberg mit einem umgedichteten "Sonderzug nach Stahnsdorf" den neusten Täufling besungen? Fast. Um zu feiern, dass ab 2032 die Linie S25 bis nach Stahnsdorf fahren soll, wurde extra ein Double des Panikorchester-Frontmanns eingeladen.

Mehr Infos

Hätten Sie's gewusst?

Für den ersten Täufling "Erkner" haben wir die Zugnummer 090 ausgewählt, da im Jahr der Taufe 90 Jahre S-Bahn Berlin gefeiert wurde. "Bernau" trägt die Zugnummer 001, weil die Strecke Bernau <> Stettiner Bahnhof (heute Nordbahnhof) die erste elektrische S-Bahnstrecke in Berlin war. Und "Ahrensfelde" trägt die 007 natürlich nicht, weil James Bond bei der Taufe anwesend war, sondern für die Linie S7, die hier für Anbindung sorgt.