Ausflugstouren S7

Glamour trifft Geschichte – Unterwegs in Babelsberg

Prunkvolle Häuser, prächtige Natur: Machen Sie sich auf zu einem Spaziergang durch die schönsten Ecken der Filmstadt Babelsberg! An den Villen der Prominenz vorbei geht es in den romantischen Schlosspark am Ufer des Griebnitzsees.

Länge
7 km
Dauer
ca. 2 Stunden

Lage in der Stadt

Stationen der Tour

S-Bahnhof Griebnitzsee

Verbindung mit der Fahrplanauskunft suchen:

1
2
3
4
5
6
7
8

S-Bahnhof Babelsberg

Verbindung mit der Fahrplanauskunft suchen:

Wegbeschreibung

Ihre Tour beginnt am S-Bahnhof Griebnitzsee (S7), Ausgang Rudolf-Breitscheid-Straße. Biegen Sie links in diese ein und kurz darauf am Hiroshima-Nagasaki-Platz rechts ab. Die Villenkolonie Neubabelsberg (1) liegt vor Ihnen. In den prachtvollen Häusern der Siedlung residierten einst Filmstars wie Heinz Rühmann und Marlene Dietrich sowie Staatsmänner wie Winston Churchill und Harry S. Truman.

Versuchen Sie einen Blick in die Gärten der Truman-Villa (2) oder der Villa Lademann (3) zu erhaschen und unternehmen Sie, wo möglich, einen kleinen Abstecher an das idyllische Ufer des Griebnitzsees (4) rechts von Ihnen. Weiter auf der Karl-Marx-Straße führt der Weg nach etwa zwei Kilometern zum Haupteingang des Schlossparks Babelsberg mit seinem Pförtnerhaus.

Jetzt haben Sie die freie Auswahl: Viele Plätze in der reizvollen Hügellandschaft laden zur Besichtigung ein – Wegweiser und Informationstafeln helfen bei der Orientierung. Halten Sie sich zum Beispiel zunächst rechts und wandern Sie mit Blick auf das Maschinenhaus zum im neogotischen Stil gestalteten Schloss Babelsberg (5). Hier können Sie im nahegelegenen Kaffeegarten eine kleine Rast einlegen. Anschließend folgen Sie dem bisherigen Weg weiter bis zu einer Treppe, die zum Havelufer führt, wo Sie links abbiegen und nach ca. 300 Metern das Kleine Schloss (6) erreichen. Es wurde für den Kronprinzen Friedrich Wilhelm erbaut, ist derzeit aufgrund von Sanierungsarbeiten aber nur von außen zu bestaunen.

Nachdem Sie ein Stück am Wasser entlangspaziert sind, biegen Sie in den nächsten Weg links ein. Hinter dem Matrosenhaus, in dem die Matrosen der königlichen Süßwasserflotte wohnten, geht es nach rechts zum Flatowturm (7), der hier bereits zu sehen ist. Spazieren Sie den Hügel hinauf und genießen Sie die Aussicht über Potsdam. Mit Blick auf die gegenüberliegende Gerichtslaube, die einst an der Stelle des Berliner Roten Rathauses stand, geht es hinter dem Flatowturm weiter, bis nach 150 Metern rechts der Weg zur Siegessäule abzweigt. Kurz nachdem Sie diese passiert haben, biegen Sie erneut nach rechts ab und erreichen nach ca. 500 Metern den Parkausgang am Pförtnerhaus II.

Spazieren Sie dort in die Straße Alt Nowawes und kurz darauf links in die Spindelstraße. Sie befinden sich nun im Weberviertel (8), welches Mitte des 18. Jahrhunderts unter dem Namen „Nowawes“ für böhmische Protestanten angelegt wurde. Nachdem Sie rechts in die Karl-Liebknecht-Straße eingebogen sind, geht es nach einigen Metern wieder links in die Lutherstraße und geradeaus über den Weberplatz mit der Friedrichskirche und einigen historischen Weberhäusern. Am Ende der Bendastraße führt der Weg nach rechts zum in der Rudolf-Breitscheid-Straße gelegenen S-Bahnhof Babelsberg (S7). Nun können Sie Ihre Heimreise antreten.

Das könnte Sie auch interessieren

Ausflugstouren S3 S7 S9

Von Grunewald bis Westend – Zwischen Freizeitspaß und Historie

Lust auf Natur, Geschichte und Kultur? Dann sind Sie bei dieser Tour durch den Westen Berlins genau richtig.

Ausflugstouren S3

Mit allen Wassern gewaschen – Die Müggelseetour

Glitzerndes Nass, wohin das Auge reicht: Bei dieser Tour im Bezirk Treptow-Köpenick erleben Sie Venedig-Feeling.

Ausflugstouren S3 S9

Kurztrip in die Vergangenheit – Das alte Spandau

Unternehmen Sie einen spannenden Streifzug durch die Geschichte Spandaus und Berlins!