Datenschutzinformationen zur Nutzung des S-Bahn Berlin Chats

Wer ist verantwortlich für die Datenerhebung und -verarbeitung?

Die S-Bahn Berlin GmbH, Elisabeth-Schwarzhaupt-Platz 1, 10115 Berlin erhebt und verarbeitet Ihre Daten als Verantwortlicher.

Für Fragen oder Anregungen zum Datenschutz in unserem Chat kontaktieren Sie bitte:
kundenbetreuung(at)s-bahn-berlin.de.

Die bestellte Datenschutzbeauftragte erreichen Sie über:
datenschutz.regio(at)deutschebahn.com.

Welche Daten erheben wir und wie und warum verarbeiten wir Ihre Daten?

Wir nutzen den S-Bahn Berlin Chat um von Ihnen Hinweise und Fragen zu den Themen Service, Sicherheit und Ordnung in Bezug auf die S-Bahn Berlin entgegenzunehmen. Zu diesen Themen übermitteln wir über den S-Bahn Berlin Chat ausschließlich allgemeine Informationen und Auskünfte.     

Es werden keine persönlichen Daten zu bestehenden Verträgen ausgetauscht.

Sie haben die Möglichkeit, sich für den kostenfreien S-Bahn Berlin Chat zu registrieren. Diesen Dienst stellt die S-Bahn Berlin GmbH über die MessengerPeople GmbH, Herzog-Heinrich-Str. 9, 80336, https://www.messengerpeople.com (im Folgenden "MessengerPeople") zur Verfügung. Der Versand der Nachrichten erfolgt über ein im Namen der S-Bahn Berlin erstelltes WhatsApp-Konto.

Zur Nutzung des S-Bahn Berlin Chats ist die Registrierung mit Ihrer Telefonnummer bei Anmeldung über WhatsApp (https://www.whatsapp.com) erforderlich. Weitere personenbezogene Daten sind für unseren konkreten Dienst nicht erforderlich.

Wir verarbeiten Ihre Daten gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist ein unentgeltlicher Vertrag zwischen Ihnen und der S-Bahn Berlin GmbH.

Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, sich vom S-Bahn Berlin Chat abzumelden. Schreiben Sie eine E-Mail an kundenbetreuung(at)s-bahn-berlin.de mit der Bitte um Löschung Ihrer Daten im WhatsApp S-Bahn Berlin Chat. Teilen Sie uns darin Ihre bei der Anmeldung verwendete Telefonnummer mit. Auf Wunsch erhalten Sie eine Löschbestätigung per E-Mail.

Durch die Löschung werden automatisch auch sämtliche im System erfassten Daten und Chatverläufe gelöscht.

Unabhängig hiervon werden Ihre oben genannten Daten 12 Monate nach Eingang Ihrer letzten Chatanfrage bei MessengerPeople automatisch gelöscht. Nach einer Löschung ist eine Neuanmeldung notwendig, um den S-Bahn Berlin Chat erneut nutzen zu können.

Werden Daten weitergegeben?

Wenn Sie sich für den Nachrichten-Versand über den WhatsApp S-Bahn Berlin Chat anmelden, erhält MessengerPeople den bei WhatsApp hinterlegten Nutzernamen, Ihre Telefonnummer und alle über den Dienst an die S-Bahn Berlin gesandten Nachrichten.

Eingehende Nachrichten über den WhatsApp S-Bahn Berlin Chat mit Hinweisen zur weiteren Bearbeitung werden aufbereitet. Dabei werden insbesondere Ihre übermittelte Nummer und Nutzername anonymisiert, bevor die Nachricht final bearbeitet wird.

Die Datenschutzhinweise von WhatsApp finden Sie unter https://www.whatsapp.com/legal

Eine Übermittlung der Daten durch die S-Bahn Berlin GmbH oder MessengerPeople GmbH in Drittstaaten (Staaten außerhalb des Europäischen Wirtschaftsraumes) für den oben genannten Zweck findet nicht statt.

Damit wird keine Aussage darüber getroffen, ob dies auch für den Messangerdienst WhatsApp selbst gilt.

Welche Rechte haben Nutzerinnen und Nutzer des S-Bahn Berlin Chat?

Sie können Auskunft (Art. 15 DSGVO) darüber verlangen, welche Daten über Sie gespeichert sind.

Sie können Berichtigung (Art. 16 DSGVO), Löschung (Art. 17 DSGVO) und Einschränkung der Bearbeitung (Art. 18 DSGVO) Ihrer personenbezogenen Daten verlangen, solange dies gesetzlich zulässig und im Rahmen eines bestehenden Vertragsverhältnisses möglich ist.

Sie haben das Recht, Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde einzulegen (Art. 77 DSGVO). Die für die S-Bahn Berlin zuständige Aufsichtsbehörde ist: Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Friedrichstr. 219, 10969 Berlin, E-Mail: mailbox(at)datenschutz-berlin.de.

Sie haben das Recht auf Übertragbarkeit (Art. 20 DSGVO) derjenigen Daten, die Sie uns auf der Basis einer Einwilligung oder eines Vertrages bereitgestellt haben (Datenübertragbarkeit).

Sie können der werblichen Ansprache jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widersprechen (Werbewiderspruch) (Art. 21 DSGVO).

Wenn Sie uns eine Einwilligung zur Datenverarbeitung erteilt haben, können Sie diese jederzeit auf demselben Wege widerrufen, auf dem Sie sie erteilt haben. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Sie können der Datenverarbeitung aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, widersprechen, wenn die Datenverarbeitung aufgrund unserer berechtigten Interessen erfolgt.

Für die Ausübung Ihrer Rechte reicht ein Schreiben auf dem Postweg an:

S-Bahn Berlin GmbH,
Kundenbetreuung
Elisabeth-Schwarzhaupt-Platz 1
10115 Berlin

oder per E-Mail an: kundenbetreuung(at)s-bahn-berlin.de