Soziales Engagement

Umwelt- und Sozialprojekt des Jahres

Wir suchen das „Umwelt- und Sozialprojekt des Jahres“ und spendieren 20.000 Euro! Jetzt mitmachen!

Leider ist die Einsendefrist schon abgelaufen!

Die Frist zur Einsendung ist seit 15. Mai 2023 abgelaufen.

Wir freuen uns sehr über das Engagement und die eingesendeten Konzepte. Unsere Jury wird sich nun beraten und bald das Gewinner-Projekt bekannt geben.

Vielen Dank für Ihre Einsendungen!

Her mit den guten Ideen!

Vielen Menschen ein Lächeln ins Gesicht gezaubert (v. l. n. r.): Peter Buchner (S-Bahnchef) und Daniela Franke (Werbung und Kommunikation S-Bahn Berlin) haben bei bestem Sommerwetter die Schecks an Anna Bandt (Diakonie Stadtmitte), Anne Kirschneck (GrenzKultur), Britta Niehaus (Grenzkultur/Cabuwazi Treptow) sowie Rainer Rucktäschel und Ingo Freese (Verein Kleingartenanlage „Am Forsthaus“) übergeben.
Vielen Menschen ein Lächeln ins Gesicht gezaubert (v. l. n. r.): Peter Buchner (S-Bahnchef) und Daniela Franke (Werbung und Kommunikation S-Bahn Berlin) haben bei bestem Sommerwetter die Schecks an Anna Bandt (Diakonie Stadtmitte), Anne Kirschneck (GrenzKultur), Britta Niehaus (Grenzkultur/Cabuwazi Treptow) sowie Rainer Rucktäschel und Ingo Freese (Verein Kleingartenanlage „Am Forsthaus“) übergeben.

Auf die Plätze, fertig, los! Wir loben auch in diesem Jahr 20.000 Euro für herausragende Umwelt- und Sozialprojekte aus. Denn in Berlin leben so viele Menschen, die mit kreativen Ideen dafür sorgen, dass es der Gesellschaft und auch der Umwelt ein bisschen besser geht.

Doch oftmals fehlt es an Geld und Aufmerksamkeit, um diese Projekte weiter voranzutreiben.

Das wollen wir ändern!

Wettbewerb mit Geschichte

Wir setzen uns bereits seit vielen Jahren, auch im Namen der Länder Berlin und Brandenburg, für den gesellschaftlichen Zusammenhalt in der Region ein – ganz nach unserem Motto „Nur für alle“.

Zusätzlich zur Unterstützung langjähriger Partner:innen, wie zum Beispiel der Bahnhofsmission, wird seit nunmehr fünf Jahren der Wettbewerb „Umwelt- und Sozialprojekt des Jahres“ ausgerufen. Viele Engagierte haben in der Vergangenheit von der finanziellen Unterstützung profitiert.

Was bisher geschah...

2021 konnten sich gleich drei Projekte über einen Scheck freuen. Darunter waren zum Beispiel die Diakonie Stadtmitte mit ihrem Patenschaftsprojekt „Vergiss mich nicht“ für Kinder aus suchtbelasteten Familien sowie die Mitglieder der Kleingartenanlage „Am Forsthaus“ im Wuhletal, die sich für klimagerechtes Gärtnern einsetzen.

Im vergangenen Jahr konnte der Kreisverband Berlin Steglitz-Zehlendorf e.V. des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) mithilfe des Geldes sein Projekt „Henry“ erfolgreich umsetzen. Die Ehrenamtlichen haben einen alten Versorgungsanhänger umgerüstet, um mit ihm schneller, flexibler und umweltfreundlicher zu Betreuungs- oder Verpflegungseinsätzen zu starten. Außerdem konnte sich der Deutsche Basketballverein (DBV) Charlottenburg über eine Finanzspritze für die Jugendarbeit freuen.

Der DBV Charlottenburg beim interkulturellen Austausch
Interkultureller Austausch wird beim DBV Charlottenburg groß geschrieben.
Andreas Kugler, Präsident des Kreisverbands (vorne links) und Tobias Homann, Leiter Einsatzstab Winterhilfe
Andreas Kugler, Präsident des Kreisverbands (vorne links) und Tobias Homann, Leiter Einsatzstab Winterhilfe

Die Teilnahmebedingungen

Wer wird wohl in diesem Jahr die Jury beeindrucken? Ob Vereine, Verbände, Schulen oder Einzelpersonen – alle, die innerhalb des Einzugsbereiches der S-Bahn Berlin für Gesellschaft oder Umwelt aktiv sind, können sich bewerben.

Voraussetzung: Das Projekt muss noch in diesem Jahr abgeschlossen werden.

Eine Jury aus Vertreter:innen der S-Bahn Berlin und des VBB entscheidet. Wer das Rennen macht, darf das Projekt schließlich bei einer gemeinsamen Aktion mit der S-Bahn einer breiten Öffentlichkeit präsentieren. Außerdem schieben wir das Engagement nicht nur finanziell an, sondern sorgen durch Kommunikation in unseren eigenen Medien auch für eine Extraportion Aufmerksamkeit und helfen so, das Projekt bekannter zu machen.

Das könnte Sie auch interessieren

Soziales Engagement

Jeder hat Respekt verdient

Auszubildende helfen beim Social Event in der Bahnhofsmission.

Soziales Engagement

20.000€ für den guten Zweck

Spende für das SOS-Kinderdorf Berlin und den Fussballverein FC Internationale Berlin 1980

Soziales Engagement

Spende für die Retter der Lebensmittel

Erlös aus Eisenbahnkalender-Verkauf: Berliner Tafel erhält Scheck über 3.000 Euro