Bahnhöfe

Mehr Farbe und mehr Individualität

Qualitätsprogramm S-Bahn PLUS: 17 S-Bahnhöfe werden bis Ende Herbst 2018 verschönert

Gestaltungsentwurf für den Fußgängertunnel
Die Fliesen im Bahnhof Schöneberg erinnern farblich an einen Swimmingpool, das hat die Planer zu Badespaßmotiven inspiriert. Hier ist eine Visualisierung des Entwurfs zu sehen.

Bunte Lichteffekte für den Bahnhof Alexanderplatz, künstlerische Deckenbeleuchtung, die den Bahnhofsnamen aufnimmt, in Neukölln, Meeres- und Bademotive im Pixelgrafikstil für Schöneberg, Zitate aus der Köpenick-Hymne von Rapper Romano im Bahnhof des „kleinen Paradieses ganz unten rechts“ – 17 Berliner S-Bahnhöfe erhalten bis Herbst individuelle Gestaltungselemente.

Im Rahmen des Programms S-Bahn PLUS, das aus 180 Bausteinen für mehr Pünktlichkeit, Qualität und Service im S-Bahnverkehr besteht, kümmert sich DB Station und Service um attraktivere Bahnhöfe, auf denen sich die Fahrgäste wohlfühlen sollen.

Bei den Ideen für die Gestaltung habe man aus der Vergangenheit gelernt:

Einfarbige graue Flächen werden oft verunstaltet, wir brauchen Farbe.

Friedemann Keßler Leiter Regionalbereich Ost von DB Station und Service

Um eine einladende Atmosphäre zu schaffen und Schmierereien zu entgehen, hat das Projektteam deshalb unterschiedliche Ideen entwickelt, die jeweils auf die baulichen Merkmale, die Geschichte oder das Umfeld der Bahnhöfe eingehen.
 

Insgesamt werden 5,3 Millionen in die Aufwertung investiert. Verstärkte Reinigung von Schwerpunktbahnhöfen sowie die Verbesserung der Wegeleitung und Tests für neue Formen der Fahrgastinformation auf den Bahnhöfen stehen ebenfalls auf dem Programm.

Diese 17 Bahnhöfe werden aufgewertet:

  • Alexanderplatz
  • Bornholmer Straße
  • Charlottenburg
  • Frankfurter Allee
  • Hermannstraße
  • Köpenick
  • Landsberger Allee
  • Lichtenberg
  • Neukölln
  • Pankow
  • Rathaus Steglitz
  • Schöneberg
  • Schönhauser Allee
  • Tempelhof
  • Wedding
  • Westhafen
  • Westkreuz

Verwandte Artikel

Fahrgastinformation/-service

„Das wollen wir besser machen“

DB-Führungsteam stellt Qualitätsprogramm den Fahrgästen persönlich vor