Neue Züge

Die erste Fahrt der neuen S-Bahn

So verlief die Staffelstabübergabe in der Silvesternacht.

Frontansicht der neuen S-Bahn mit Premieren-Kranz-Beklebung
Umkränzt und gefeiert: Die neue Baureihe 483/483 auf ihrer Premierenfahrt auf der S47 nach Spindlersfeld.

In der Silvesternacht hat eine neue Ära begonnen: Der erste Zug der neuen S-Bahnbaureihe 483/484 ist pünktlich um 0.01 Uhr in den Fahrgastbetrieb gestartet. Ein großer Moment für den ÖPNV in der Hauptstadtregion, den sich einige Fahrgäste und Neugierige nicht entgehen lassen wollten. Auch wenn sich aufgrund der Pandemie die ganz große Party mit vielen Gästen verbot, gab es doch einen symbolträchtigen Moment.

Wohlverdiente Rente

Der dienstälteste Lokführer der S-Bahn Berlin hielt um 23.55 Uhr mit der Altbaureihe 485 am S-Bahnhof Schöneweide und übergab dem Lokführerteam der neuen Baureihe feierlich den Staffelstab. Dann schaltete er in seinem Zug das Licht aus. Denn dank der Inbetriebnahme der neuen Fahrzeuge dürfen die 485er nun nach und nach in Rente gehen.

Staffelstabübergabe
Staffelstabübergabe am S-Bahnhof Schöneweide – die Baureihe 483/484 geht in Betrieb und die Baureihe 485 wird nach und nach abgestellt.

Komfort und Hightech

Die Neue beim Start in der Silvesternacht.
Die "Neue" beim Start in der Silvesternacht.

Nur sechs Minuten später rollte der Premierenzug los. Endlich konnten die ersten Fahrgäste, gefahren von der Doppelbesetzung im Führerstand, das moderne, leise gleitende Fahrgefühl genießen. Die „Neue“ hat wirklich einiges an Komfort und Hightech zu bieten, die Liste der modernen Ausstattungsmerkmale ist lang.

Auf Farbgebung und Innenausstattung konnten Fahrgäste im Vorfeld bei einem Beteiligungsverfahren Einfluss nehmen. Neben Klimaanlage, barrierefreier Ausstattung, großzügigen Mehrzweckabteilen mit klarer Zuordnung für Rollstuhlfahrende, Kinderwagen und Fahrräder besticht besonders die technische Ausstattung. Redundante Komponenten – etwa bei der Motorleistung und der Stromversorgung – machen die Züge besonders zuverlässig, die Reserve fährt sozusagen mit.

⠀Mir gefallen besonders die neuen großen Anzeigetafeln im Zug. Außerdem geben einem die Notfallknöpfe und Kameras das gute Gefühl, sicherer unterwegs zu sein.⠀

D. Klose Fahrgast

Von Schwächen gelernt

Um äußerst robuste Fahrzeuge zu liefern, haben die Hersteller sich ausführlich mit den Schwachstellen der vorherigen Baureihen auseinandergesetzt und auf die Erfahrung aus anderen Metropolen gesetzt. So hat sich der luftgekühlte Unterboden-Container für die Elektronik im kalten Oslo bewährt, auch Berliner Schneeflocken sollten ihm nichts anhaben können.

Auf der Schiene unterwegs: ein Zug der Baureihe 483

Alles über unsere "Neue"

Von A wie Ausstattung bis Z wie Zeitstrahl: Auf unserer Begleitseite zur neuen S-Bahn finden Sie interessante Infos und überraschende Fakten.

Logenplatz für Fahrgäste

S-Bahnchef Peter Buchner freute sich besonders über den lange herbeigesehnten Start. Seinen Lieblingsort im neuen Zug hat er natürlich längst gefunden: An der großen Panoramascheibe, die über drei Sitzreihen geht. „Das ist der beste Logenplatz, um Berlin zu sehen“, empfiehlt er. Diesen ausprobieren, oder den eigenen Favoriten im hellen großzügigen Fahrzeug finden, können jetzt alle.

Erste Fahrgäste
Wie fährt es sich in der Neuen? Gleich mal Probefahren – das Fahrgefühl und die Ausstattung der Baureihe 483/484 testeten Fans direkt in der Silvesternacht.

Jetzt täglich im Einsatz

Die Vorserienfahrzeuge sind vorerst im regulären Fahrgastbetrieb auf der S47 Spindlersfeld – Hermannstraße unterwegs. Die Erkenntnisse aus diesen Einsätzen werden in die Serienproduktion einfließen.

Ab Juli 2022 kommen weitere der neuen Fahrzeuge auf der Linie S46 zwischen Königs Wusterhausen und Westend zum Einsatz. Ab Oktober 2022 werden die neuen Fahrzeuge auf der Linie S8 zwischen Wildau und Hohen Neuendorf fahren. Zwischen April und Oktober 2023 ist dann die zweistufige Inbetriebnahme der neuen S-Bahnzüge auf den Ringbahnlinien S41 und S42 geplant.

Wie sieht sie aus, wie hört sie sich an? Großvater Beier und Enkel Frederick nach ihrer ersten Fahrt mit der neuen S-Bahn der Baureihe 483 in Spindlersfeld.
Wie sieht sie aus, wie hört sie sich an? Großvater Beier und Enkel Frederick nach ihrer ersten Fahrt mit der neuen S-Bahn der Baureihe 483 in Spindlersfeld.
⠀Ich bin heute extra mit meinem Enkel, der selbst ein großer Eisenbahnfan ist, mit der neuen S-Bahn gefahren. Ihm ist witzigerweise vor allem das neue 'Piepen' an den Türen aufgefallen. Und mir das angenehme Fahrgefühl.⠀

Ralph Beier mit Enkel Frederick Fahrgast

Die "Neue" in bewegten Bildern

Unnötige Kontakte zu reduzieren ist weiter das Gebot der Stunde auch wenn die Neugier auf eine Probefahrt mit der neuen Baureihe groß ist. Deshalb macht die S-Bahn Berlin möglich, dass Fans und Interessierte, die „Neue“ ganz bequem vom heimischen Sofa aus inspizieren können – per Video auf unserem YouTube-Kanal.

S-Bahnfan Tarek (bekannt aus der YouTube-Serie „Das Netz“) hat sich dafür kurz vor dem Start schon einmal das Fahrzeug angeschaut und die Vorbereitungen für den ersten Einsatz beobachtet: In weiteren Videos nimmt der sympathische „Triebfahrzeugführer in spe“ außerdem Kameras, Lichtschranke und Klimaanlage unter die Lupe.

Auch der Köpenicker Rapper Romano hatte sich bereits 2018 von den Vorzügen der neuen S-Bahn überzeugt. Weitere Videos zeigen wichtige Stationen der Vorbereitungsphase der Baureihe, wie etwa den Test im Klima-Wind-Kanal.

Das könnte Sie auch interessieren

Neue Züge

Premiere in der Silvesternacht

Der erste neuer Zug der S-Bahn Berlin ist in den Fahrgastbetrieb gestartet.

Presseinfo
Fahren | Neue Züge

Berlins neue S-Bahnzüge sind startklar

Baureihe 483/484 wartet auf ihren Einsatz • Premierenfahrt in der Silvesternacht auf der S47

Presseinfo
Neue Züge

Fahrgäste entwickelten die neue S-Bahn mit

Vom Modell zum ersten Halbzug der Baureihe 483/484 – das hat sich geändert