Ausflugstouren S1

Natur ganz nah erleben – Die Lehnitzseetour

Nördlich von der City entfernt liegt ein wahres Erholungsparadies: der Lehnitzsee. Machen Sie einen Ausflug in eine abwechslungsreiche Natur, genießen Sie den Ausblick auf das klare Wasser und halten Sie inne vor der beeindruckenden Lehnitzschleuse.

Länge
ca. 8 km
Dauer
1,5 Stunden

Lage in der Stadt

Stationen der Tour

S-Bahnhof Lehnitz

Verbindung mit der Fahrplanauskunft suchen:

1
2
3
4
5
6
7

S-Bahnhof Oranienburg

Verbindung mit der Fahrplanauskunft suchen:

Wegbeschreibung

Ihr Ausflug beginnt am S-Bahnhof Lehnitz. Wählen Sie den Ausgang Mühlenbecker Weg, auf dem Sie sich links halten und die Straße an der Ampel überqueren. Nach etwa 100 Metern erreichen Sie die Friedrich-Wolf-Straße und kurz darauf die Florastraße, von der wenig später die Neptunstraße abzweigt. Über einen Rundweg führt diese am Strand „Bolli“ vorbei wieder auf die Florastraße. Halten Sie sich links, um kurz darauf dem Badeweg zu folgen, der ins Landschaftsschutzgebiet und erneut zum Ufer des Lehnitzsees führt. Bevor wir den See umrunden, können Sie einen Abstecher zur Friedrich-Wolf-Gedenkstätte (1) unternehmen (eingeschränkte Öffnungszeiten!): Über den Badeweg in entgegengesetzter Richtung führt der Weg links in die Friedrich-Wolf-Straße und nach wenigen Metern rechts zum Alten Kiefernweg.

Nach dem Besuch der Gedenkstätte des Arztes und Schriftstellers, der u.a. „Die Weihnachtsgans Auguste“ verfasste, gehen Sie zurück und erreichen über die vor Ihnen liegende Uferpromenade den Uferwanderweg, der Ihnen wunderbare Ausblicke auf den Lehnitzsee (2) gewährt.

Nun folgen Sie dem Naturlehrpfad (3) und erfahren im Vorbeigehen Wissenswertes über die heimische Landschaft. Bald gelangen Sie zum „Weißen Strand“, wo die „Rodelberge“ (4) rechts des Weges beginnen. Weiter geht es an der „Saubucht“ vorbei durch den Wald, bis Sie bald links in die Bernauer Straße einbiegen und so die Schleusenbrücke erreichen. Von hier aus eröffnet sich Ihnen ein imposanter Blick auf die Lehnitzschleuse (5).

Überqueren Sie die Brücke und tauchen Sie an der anderen Seite des Ufers über den ausgeschilderten Naturlehrpfad wieder in das Landschaftsschutzgebiet ein. Vorbei an einem Biergarten führt der Weg immer am Ufer entlang und am Ende des Waldes auf die Mainzer Straße, die Sie bei erster Gelegenheit wieder Richtung Wasser verlassen. Sie befinden sich nun auf dem Rad-Fernweg Berlin–Kopenhagen (6), der Sie sogleich an eine Badestelle führt. Wenn Sie wollen, können Sie eine ausgiebige Pause zum Baden, Tretbootfahren oder Rudern einlegen. Oder Sie kehren im Hafenrestaurant LuBea (G) ein – den größten Teil der Strecke haben Sie geschafft.

Anschließend laufen Sie weiter, schwenken kurz rechts in die Wörthstraße und danach links in die Heidelberger Straße ein. Vorbei an der TURM ErlebnisCity (7) folgen Sie dem Straßenverlauf und biegen nach Unterquerung der Bahngleise rechts ein, um nach kurzer Zeit die Heimreise vom S-Bahnhof Oranienburg anzutreten.