Ausflugstouren S2

Immer der Panke nach - Eine Ufertour

Nördlich von Berlin bieten sich viele schöne Wandermöglichkeiten in die wald- und seenreiche Umgebung an. Lernen Sie bei dieser Tour den Stadtkern von Bernau kennen und begleiten Sie den kleinen Fluss Panke ein Stückchen auf seinem Weg nach Berlin.

Länge
7,5 km
Dauer
ca. 2 Stunden

Lage in der Stadt

Stationen der Tour

S-Bahnhof Bernau

Verbindung mit der Fahrplanauskunft suchen:

1
2
3
4
5
6
7

S-Bahnhof Zepernick

Verbindung mit der Fahrplanauskunft suchen:

Wegbeschreibung

Nach Verlassen des Bahnhofs Bernau gehen Sie kurz nach rechts und wieder links bis zum alten kaiserlichen Postamt (1). Ein Stück weiter an der Kreuzung führt die Bahnhofstraße schräg gegenüber an der Herz-Jesu-Kirche (2) vorbei. Wenige Meter weiter zweigt links ein Fußweg in einen kleinen Park ab und führt direkt auf das Steintor (3) zu. Durch einen kleinen Durchgang erreichen Sie die Berliner Straße mit einem großen Platz, wo sich ein wunderschöner Blick auf das Wahrzeichen Bernaus mit dem Hungerturm bietet. Die Tour führt zunächst in den Stadtkern Bernaus, die Berliner Straße hinunter. Nach circa 250 Metern geht es rechts in die Bürgermeisterstraße, die den Blick auf die imposante Kirche St. Marien (4) freigibt. Nachdem Sie diese passiert haben, stoßen Sie bald auf das Mühlentor, wo es rechts direkt hinter der Stadtmauer (5) weitergeht. Nun führt der Weg, links vom Wallgraben und dichtem Grün begleitet, immer an der Stadtmauer entlang, später vorbei an zwei Teichen. Nach Überquerung der Hussitenstraße führt die Bahnhofstraße schräg gegenüber zum Bahnhof zurück.

An diesem vorbei überqueren Sie die Ladestraße und folgen dieser kurz, bis nach 50 Metern rechts der von Kleingärten gesäumte Weg Neue Gärten erscheint. Ab jetzt folgen Sie der Beschilderung des Radweges Berlin–Usedom (6).

Die Tour führt nach ca. 2 Kilometern zur Alten Bernauer Badeanstalt (7). Unter der Autobahnunterführung hindurch geht es nun durch Felder und Wiesen. An einer kleinen Weggabelung halten Sie sich leicht rechts bis zur Zepernicker Chaussee. Auf der anderen Straßenseite folgen Sie dem ausgeschilderten Pankeweg. An der Kreuzung Oderstraße/Dahmestraße führt dieser rechts auf dem Fuß- und Radweg weiter, der kurz darauf parallel zu den Bahngleisen verläuft und nach etwa einem Kilometer auf die Schönower Straße trifft. Durch die Unterführung hindurch erreichen Sie den S-Bahnhof Zepernick.

Im Kaffeehaus Madlen (G) können sich vor der Rückreise mit Eis und Kuchen stärken.