Umweltschutz im Büro

Wie ressourcensparender Umgang die Büroarbeit nachhaltiger macht

Mann sitzt im Büro vor einem Monitor

Nicht nur in den Werken kümmern wir uns um einen verantwortungsvollen Umgang mit den Ressourcen, auch in den Büros legen wir Wert auf umweltbewusstes Handeln.

Eine Zentrale mit grünem Herz

Die Zentrale der S-Bahn Berlin hat ihren Sitz im Nordbahnhof Carré. Es handelt sich hierbei um ein Gebäude, das unter dem Leitgedanken der Nachhaltigkeit entwickelt wurde. Es zeichnet sich unter anderem durch eine hohe Ressourceneffizienz in den Bereichen Energie, Wasser und Material aus, während schädliche Auswirkungen auf die Gesundheit und die Umwelt reduziert werden.

Da dieses Gebäude mit einem speziellen Lüftungssystem statt mit Klimatechnik belüftet wird, benötigt es pro Quadratmeter wesentlich weniger Energie im Vergleich zu herkömmlichen Bürogebäuden. Zudem wird der Stromverbrauch durch ein energiesparendes Beleuchtungskonzept gesenkt. Bei der Reinigung gelten Umweltstandards.

Wünschenswert: weniger Elektroschrott und mehr papierarme Kommunikation

Weniger Elektroschrott, papierarme Kommunikation

3% des Stromverbrauchs in Deutschland entfallen auf Bürogeräte. Aus diesem Grund wählen wir die technischen Geräte, die bei der S-Bahn Berlin eingesetzt werden, sorgfältig aus und prüfen, inwiefern sie Umweltstandards erfüllen. Die Diskussion, ob eine papierlose Kommunikation nachhaltig ist, ergibt nämlich nur Sinn, wenn auch der Stromverbrauch der Bürogeräte gesenkt und Elektroschrott vermieden wird, da dieser ebenfalls eine enorme Umweltbelastung bedeutet.

Kampf dem Müllberg

Die S-Bahn Berlin hat sich ein ehrgeiziges Ziel gesetzt: Wir wollen unser Müllaufkommen nicht nur beständig verringern, wir arbeiten seit 2013 kontinuierlich daran, den Verwertungsanteil des anfallenden Mülls auf über 70 Prozent zu steigern.