Baumaßnahmen S45 S8 S85 S9

Schönheitskur für Schöneweide

Start der Grunderneuerung des Bahnhofs führt zu Beeinträchtigungen

Der Startschuss für die Grunderneuerung des Bahnhofs Schöneweide fiel bereits im August. Nun finden vorbereitende Maßnahmen statt, die den Zugang zum Bahnhof beeinträchtigen.

Der Zugang zum Bahnhof Berlin Schöneweide ab 3. Dezember 2018:

Der Zugang durch das Empfangsgebäude ist ab 3. Dezember 2018 gesperrt.
Der Zugang durch das Empfangsgebäude ist ab 3. Dezember 2018 gesperrt.

Noch im Dezember sollen die Hauptbauarbeiten beginnen. Dann werden die Bahnsteigkanten an den Gleisen 1 (Bahnsteig C) und 6 (Bahnsteig A) sowie die Personenunterführung und Treppenanlagen in diesem Bereich zurückgebaut und anschließend erneuert. Zudem ist geplant, die Dächer zurückzubauen und durch temporäre Wartehäuser zu ersetzen, die die Reisenden vor der Witterung schützen. Die Sitzbänke werden auf den  einzelnen Bahnsteigen zunächst nur verschoben, um trotz der Bauarbeiten ausreichende Sitzmöglichkeiten zu bieten.

Bis 2021 wird der Bahnhof modernisiert

In einem zweiten Bauzustand, voraussichtlich ab Dezember 2019, geht es mit den Bahnsteigen an den Gleisen 2 (Bahnsteig C) und 3 (Bahnsteig B) weiter. Die Personenunterführung und Treppenanlagen in diesem Bereich werden zurück- und anschließend neu gebaut. Voraussichtlich zum Fahrplanwechsel im Dezember 2021 wird dann eine modernisierte  Verkehrsstation in Betrieb genommen. Sie ist Teil der sogenannten Görlitzer Bahn. Auf dieser Strecke sollen Regional- und Fernverkehrszüge zum neuen Flughafen Berlin-Brandenburg (BER) fahren, ebenso Güterzüge zum Tanklager und zur  Flughafenlogistik. Natürlich vorausgesetzt, der Flughafen ist eröffnet.

Ausführliche Informationen zur Modernisierung des Bahnhofs