Ausbildung

❤-lich willkommen im Team der S-Bahn!

Wir freuen uns: Insgesamt 26 junge Menschen starten bei uns im März ihre Ausbildung!

Nachwuchskräfte-Gesamtkoordinator Michael Hallmann begrüßte Marc Maurice Eichstädt und alle anderen Azubis mit der Corona-Begrüßungs-Faust anstatt mit Händeschütteln.
Nachwuchskräfte-Gesamtkoordinator Michael Hallmann begrüßte Marc Maurice Eichstädt und alle anderen Azubis mit der Corona-Begrüßungs-Faust anstatt mit Händeschütteln.

Auch durch die Maske konnte man bei den meisten der jungen Männer und Frauen ein breites Lächeln erkennen: Am 1. März starteten 18 junge Menschen ihre Ausbildung bei der S-Bahn Berlin und somit in einen neuen Lebensabschnitt. Acht weitere werden zum 14. März folgen, wenn auch sie ihre Tauglichkeitsuntersuchungen hinter sich haben. Sie alle werden dann ihre Ausbildung zum:zur Industrieelektriker:in mit neunmonatiger Zusatzausbildung zum:zur Lokführer:in gemeinsam absolvieren.

Wer sich für einen Beruf bei der S-Bahn Berlin interessiert, kann sich bewerben!

Denn für die Ausbildung mit Start im September sind noch nicht alle Plätze besetzt. 

Alle Ausschreibungen online: 

Täglich befördern wir in unseren S-Bahnen zwischen 1,2 und 1,4 Millionen Fahrgäste. Um dies zu stemmen, haben wir eine große Fahrzeugflotte von mehr als 650 Viertelzügen und 1.200 Triebfahrzeugführer:innen, die dafür sorgen, dass die S-Bahnen samt Fahrgästen schnell und zuverlässig durch die Stadt fahren. Und so haben wir einen großen Bedarf an neuen Kollegen und Kolleginnen und freuen uns sehr, dass Sie uns nun das Team S-Bahn verstärken werden.

Michael Hallmann Nachwuchskräfte-Gesamtkoordinator

Das Unternehmen werde perspektivisch mehr Triebfahrzeugführer:innen (Tf) benötigen.

Eine der Auszubildende 2022 bei der S-Bahn Berlin Catarina Arndt
Catarina Arndt (26) ist von Bremerhaven nach Berlin gezogen, um ihre Ausbildung bei der S-Bahn Berlin zu beginnen. Nach ihrem Studium der Geisteswissenschaften und Arbeit im Projektmanagement ist sie nun in Schöneweide am Start.
Ich war als Kind sehr fasziniert von Zügen und freue mich sehr auf meinen neuen Lebensabschnitt.

Catarina Arndt (26) Auszubildende

Die Azubis werden hauptsächlich in Schöneweide tätig sein – an dem Ort, an dem die Schwere Instandsetzung der S-Bahnflotte durchgeführt wird. Das heißt, alle Schienenfahrzeuge durchlaufen im Sechs-Jahres-Rhythmus eine Hauptuntersuchung, werden in diesem Zusammenhang komplett zerlegt und ihre sicherheitsrelevanten Baugruppen aufgearbeitet.

Einer der Auszubildende 2022 bei der S-Bahn Berlin Justin Gerasch
Justin Gerasch (18) kennt die S-Bahn Berlin bereits durch seinen Vater, der hier tätig ist.
Mein Ziel ist es, Lokführer zu werden, das ist mein Traumberuf

Justin Gerasch (18) Auszubildende

„Durch die hohe Anzahl an Auszubildenden haben wir die Ausbildungsklassen – wie erstmals 2021 – wieder zweigeteilt“, erklärt Ausbildungsfachkoordinator René Dohrmann. „Die Azubis, die jetzt im März begonnen haben, werden nun zwei Jahre lang ihre Ausbildung zum:zur Industrieelektriker:in absolvieren und dann ab März 2024 in die neunmonatige Tf-Ausbildung gehen. So gehen wir sicher, dass sie zeitversetzt mit ihrer Anschluss-ausbildung zum Tf starten können. Sonst geraten wir dort mit der Ausbildung durch die hohe Anzahl in einen Engpass.“

Einer der Auszubildende 2022 bei der S-Bahn Berlin Felipe Fernandez
Felipe Fernandez (17)
Ich bin ein riesiger Eisenbahnfan und freue mich auf die umfangreiche Ausbildung.

Felipe Fernandez (17) Auszubildende

Die Auszubildenden erwartet eine erstklassige Ausbildung. Dies wurde erneut von der Industrie- und Handelskammer mit einem Gütesiegel bestätigt. 

Ausbildung bei der S-Bahn

 

Das könnte Sie auch interessieren

Unternehmen | Ausbildung

Die größte Bewerbung Deutschlands

Wir wollen unser Team noch weiblicher machen und bewerben uns deshalb bei DIR - als Arbeitgeberin!

Unternehmen | Ausbildung

Nachwuchskräfte-Rekord bei der S-Bahn

Wir heißen 41 neue Auszubildende ♥-lich willkommen!

Ausbildung

Interesse am Führerschein für die S-Bahn?

Der Gesamtkoordinator unserer Nachwuchskräfte erzählt, was es braucht, um Triebfahrzeugführer*in zu werden.