Ausflugstipps

Parkeisenbahn verschiebt Saisoneröffnung

Wegen Coronavirus: kein Fahrbetrieb bis mindestens 19. April 2020

Achtung! Aufgrund der aktuellen Lage zur Eindämmung des Coronavirus kann die Parkeisenbahn bis mindestens 19. April 2020 keinen Fahrbetrieb anbieten. Die Osterfahrten für Kitagruppen und die Ostereiersuche am Ostersonntag entfällt ebenfalls. Bitte informieren Sie sich zusätzlich auch auf den Seiten der Parkeisenbahn selbst und bleiben Sie zu Hause.

Unter Dampf durch die herbstliche Landschaft

Ab dem 21. März ist es soweit: Dann beginnt die 64. Saison bei Berlins kleinster, von Kindern betriebener Eisenbahn, der Parkeisenbahn Wuhlheide. Am Eröffnungswochenende kommen Samstag und Sonntag wieder die beliebten Dampflokomotiven zum Einsatz und laden zu halbstündigen Rundfahrten durch die Wuhlheide ein.

  •  Züge fahren am 21. und 22. März von 10.40 bis 13 Uhr und 14 bis 17 Uhr.
  • Karten für eine Fahrt kosten vier Euro für Erwachsene, Kinder zahlen 2,50 Euro. Die Mitfahrt im Dampfzug kostet einen Euro zusätzlich.

Der Osterhase besucht die Wuhlheide

Auch für die Osterfahrten vom 7. bis 17. April können Kindergruppen sich bereits jetzt wieder anmelden (telefonisch unter 030/53 89 26 60 oder über das Online-Formular). Dann zeigt der Osterhase den Besuchern seine Lieblingswiese und lässt nach kleinen Überraschungen suchen.

Start in die Eisenbahnerkarriere

Wer selbst Teil des Parkeisenbahn-Teams werden möchte, der kann sich vor Ort als Schaffner, Schrankenwärter, Aufsicht, Zugführer, Fahrkahrtenverkäufer und Fahrdienstleiter ausbilden lassen. Der theoretische Unterricht findet während der Winterpause der Parkeisenbahn statt.

Ab Saisoneröffnung und etwa bis Oktober können die Kinder das Erlernte dann praktisch anwenden. Mitmachen können Kinder ab zehn Jahren. Die Parkeisenbahn bietet damit einen tollen und vor allem spielerischen Einstieg für Berufe bei der Bahn.

Von der Parkeisenbahn zum Lokführer

Einer, der die Ausbildung schon etwas länger hinter sich hat, ist Willi Struwe, der Erste Vorsitzende des Vereins „Freunde der Parkeisenbahn Wuhlheide“. Der heute 27-Jährige kam selbst als Zehnjähriger zur Parkeisenbahn – und hat später seinen Kindheitstraum, Lokführer zu werden, verwirklicht.

Die Kinder lernen bei uns zum Beispiel, welche Aufgaben und Pflichten die einzelnen Gewerke haben oder welche Tickets es gibt.

Willi Struwe Erster Vorsitzender des Vereins „Freunde der Parkeisenbahn Wuhlheide“