Aktuelles | Ausflugstipps

Kalter Krieg auf Schienen

Das S-Bahn-Museum zeigt ihre Sonderausstellung zum Ost-West-Konflikt.

Plakat zur Sonderausstellung "Kalter Krieg auf Schienen"
Plakat zur Sonderausstellung "Kalter Krieg auf Schienen"

Der Ost-West-Konflikt in Berlin ist wieder Ausstellungsthema im S-Bahn-Museum. Die Schau „Kalter Krieg auf Schienen – die S-Bahn in West-Berlin 1961-1989“ zeigt die besonderen Bedingungen, unter denen die S-Bahn im damaligen West-Berlin fuhr. Denn verantwortlich für den Betrieb war die Deutsche Reichsbahn der DDR. Die „Ost-Regie“ über die Züge im Westen bot vielerlei Zündstoff: Die DDR versuchte, die S-Bahnanlagen als ihr eigenes Staatsgebiet zu behandeln, viele West-Berliner  boykottierten nach dem Mauerbau das einst sehr beliebte Verkehrsmittel, um der DDR zu schaden.

Ausstellungsort ist eine ehemalige unterirdische Toilettenanlage unter der Kreuzung Badstraße/Behmstraße – am Bahnhof Berlin-Gesundbrunnen.

Tickets kosten:

  • für Erwachsene 3 €
  • für Kinder von 7 bis 14 Jahren 1 €

Weitere Infos & Termine

Zwei Triebwagen der Baureihe 275 aus Ost und West, aufgenommen am 25.11.1989 im Bahnhof Wannsee

Wie der Kalte Krieg die S-Bahn zerschlug

Neugierig geworden? Lesen Sie hier von der wechselhaften Geschichte der Berliner S-Bahn während des Ost-West-Konflikts.

S-Bahnhof Gesundbrunnen