Abkühlung rund um die Ringbahn

Der Sommer ist da, draußen sind es 36 Grad – eine Abkühlung ist dringend nötig. Tretboot fahren oder im See abtauchen: Die Ringbahn bringt euch hin.

Hier kommen unsere Ausflugstipps zum Abkühlen!

Kurzurlaub im Berliner Norden: Der Weiße See

In rund 15 Minuten seid ihr mit dem Fahrrad von der S-Bahnstation Greifswalder Straße am Weißen See. Er ist nicht nur namensgebend für den Ortsteil, sondern auch der siebttiefste See Berlins. Ein Rundweg durch den Park führt einmal um den See herum und verbindet damit unterschiedliche Ausflugsziele.

Am Strand Sandburgen bauen, sonnen und dann ab ins Wasser – im Osten des Sees könnt ihr euch im Strandbad so richtig entspannen. Für kleine Wasserratten gibt es einen Nichtschwimmerbereich. Genug Platz zum Austoben bietet ein Spielplatz mit Klettergerüst.

Von Montag bis Donnerstag ist das Strandbad von 10 bis 22:30 Uhr geöffnet, an den restlichen Tagen kann man sogar bis 0.00 Uhr eine Runde schwimmen. Der Normaltarif kostet 5,50 Euro, Familien (Zwei Erwachsene, ein Kind oder Ein Erwachsener, zwei Kinder) bezahlen 10 Euro.

Direkt am See bietet zudem ein Verleih Boote an, mit denen ihr über das Wasser schippern könnt – Hier eröffnen sich nochmal ganz neue Blicke auf den See und den Park.

Wer keine Lust auf den Sprung ins kühle Nass oder die obligatorische Freibad-Pommes hat, der findet auf der anderen Seite des Sees das Café und Restaurant „Milchhäuschen“. Von der Terrasse aus genießt ihr eine tolle Aussicht auf das Wasser.

Von Puppentheater bis Freiluftkino: Im Sommer zeigt die Freilichtbühne Weißensee einen Mix aus Filmen und Theater. Hier könnt ihr den Abend gemütlich ausklingen lassen. Außerdem gibt es ein regelmäßiges Programm für Kinder.

Die Fahrradmitnahme ist im Tarifbereich Berlin z.B. für Schüler und Azubis mit einer Monatskarte kostenlos. Weitere Infos: https://sbahn.berlin/tickets/alle-tickets/fahrradmitnahme/

Blick auf das Strandbad Weißensee
Blick auf das Strandbad Weißensee

Erfrischung am Treptower Park

Von der S-Bahn-Haltestelle Treptower Park sind es nur wenige Gehminuten bis zum Spreeufer. Nach einem Spaziergang entlang des Flusses, findet ihr zum Beispiel an der Abteibrücke einen Bootsverleih. Ob rudern, treten oder paddeln – an passenden schwimmenden Untersätzen, um auf dem Wasser eine frische Brise zu erhaschen und die Sehenswürdigkeiten am Ufer zu erkunden, mangelt es hier nicht: Entdeckt vom Wasser aus die kleinen Spreeinseln. Dreht eine Runde um die Liebesinsel, die Insel der Jugend oder Kratzbruch und werft einen Blick auf die Häfen der Rummelsburger Bucht. Am besten nehmt ihr euch gleich einen Picknickkorb mit, dann ist eine Pause auf dem Wasser noch schöner. Lasst Nebenbei einfach die Füße ins Wasser baumeln und entkommt dem Trubel der Stadt. Danach noch ein kühles Getränk im Biergarten und den Spreeblick genießen – ein perfekter Sommertag mitten in der Hauptstadt!

Ein Tretboot kostet pro Stunde 14 Euro, für eine Stunde rudern werden 10 Euro fällig. Ab 10 Uhr könnt ihr täglich auf der Spree fahren.

Blick auf den Bootsverleih im Treptower Park
Im Treptower Park könnt ihr Boote leihen

Halensee: Baden inmitten der Stadt

Idyllisch gelegen und dennoch mitten in der Stadt – das ist der Halensee. Er ist von Wald und Villen umschlossen und liegt zwischen Stadtautobahn und S-Bahn-Ring, nahe des Kurfürstendamms. Ihr erreicht ihn zu Fuß in zehn Minuten von der S-Bahn Haltestelle Halensee.

In dem sechs Hektar großen See darf seit 2016 wieder gebadet werden. Das zuständige Bezirksamt hatte vor zwei Jahren das zwölf Jahre währende Badeverbot aufgehoben, weil sich die Wasserqualität durch eine Filteranlage verbesserte. Seither sind Schwimmer am „Ku’damm Beach“ willkommen. Das Freibad, das gleichzeitig Strandbar ist, verfügt neben dem Sandstrand auch über weiße, auf dem Wasser schwimmende Pontons mit Liegestühlen, auf denen ihr euch nach ausgiebigem Planschen ausruhen könnt. Die gehobene Atmosphäre hat ihren Preis: Inklusive Liegestuhl kostet die Tageskarte sieben Euro.

Wer sich den Eintritt sparen möchte, der kann sich auf der öffentlichen Liegewiese am Ostufer des Sees sonnen. Hier befindet sich der zweite Wasserzugang. Trotz der Nähe zur Stadtautobahn ist die Lärmbelastung gering.

Strandbad am Halensee
Strandbad am Halensee

Plötzensee: Traditionsreiches Freibad

Wer an die „Plötze“ denkt, der hat entweder einen Karpfen oder den See im Wedding vor Augen. Von der S-Bahn Haltestelle Westhafen liegt 15 Minuten Fußweg entfernt das Freibad Plötzensee. Hier erwartet euch ein natürlicher See mit viel Baumbestand und hoher Wasserqualität, die als EU-Badestelle regelmäßig kontrolliert wird.

Der Plötzensee liegt am Volkspark Rehberge. Sein Sandstrand bietet einen Kinderspielplatz sowie mehrere Sportplätze, auf denen ihr Volleyball, Fußball oder Tischtennis spielen könnt. Wer lieber auf dem Wasser unterwegs ist, kann sich ein Boot ausleihen und das knapp acht Hektar große Gewässer erkunden. Heute ist das Gewässer außerdem bei Anglern beliebt. Neben dem namensgebenden Karpfen finden sich hier auch Hechte, Zander, Welse und Aale.

Von Prenzlauer Berg, Mitte und Wedding ist man am schnellsten am Plötzensee – ideal um abends noch eine Runde zu drehen, bevor es nach Hause geht. Ihr müsst euch auch keine Sorgen um einen Platz „an der Sonne“ machen: Neben dem Sandstrand gibt es noch eine 40.000 Quadratmeter große Liegewiese. Das Freibad öffnet seine Pforten um 09:00 Uhr und kostet fünf Euro Eintritt, ermäßigt drei Euro.

Blick auf das Strandbad am Berliner Plötzensee
Fröhlich plantschen im Plötzensee

Das könnte Sie auch interessieren

Ausflugstouren S5

Grüne Stadt am See - Erlebnistour rund um den Straussee

Genießen Sie in Strausberg die tolle Aussicht über den idyllischen Straussee und entdecken Sie, was diese malerische Gegend zu bieten hat: Es geht vom...

Ausflugstouren S1 S25

Am grünen Band – vom Tegeler See zum Tegeler Fließ

Besuchen Sie den ältesten Baum Berlins und durchwandern Sie eine der eindrucksvollsten Naturlandschaften im Norden Berlins. Genießen Sie den Tegeler...

Ausflugstouren S3

Auf zu großen Ufern - Am Müggelsee entlang nach Rahnsdorf

Der Müggelsee ist der größte Berliner See und einer der schönsten. Genießen Sie die Natur und wagen Sie einen Sprung ins kühle Nass – das fühlt sich...