Berlinpass-Inhaber

Achtung! Wegen der Corona-Krise besteht aktuell eine Sonderregelung zum berlinpass und zum Berlin-Ticket S: Bereits ausgestellte, jedoch abgelaufene bzw. am 31. Juli 2020 ablaufende berlinpässe behalten bis 31. August 2020 ihre Gültigkeit. Das Berlin-Ticket S kann zudem bis 31. August 2020 auch ohne berlinpass erworben werden. Dazu müssen die anspruchsberechtigten Personen den Leistungsbescheid mit sich führen und ihre Bedarfsgemeinschaftsnummer, das Aktenzeichen oder die Wohngeldnummer auf dem Berlin-Ticket S eintragen. (Stand: 28.05.2020)

Mehr Informationen

Der berlinpass ermöglicht Berlinerinnen und Berlinern, die Hartz IV, Sozialhilfe, Grundsicherung, Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz, Wohngeld, Opferrenten nach dem SED-Unrechtsbereinigungsgesetz bzw. NS-Ausgleichsrenten nach dem Gesetz über die Anerkennung und Versorgung der Politisch, rassisch oder religiös Verfolgten des Nationalsozialismus (PrVG) erhalten, den vergünstigten Eintritt bei Kultur, Bildung, Sport und Freizeit und erleichtert ihnen dadurch, am sozialen und kulturellen Leben in Berlin teilzunehmen.

Weitere Informationen auf Berlin.de

ab 27,50 Eur
Tickets

Berlin-Ticket S

Persönliche Monatskarte für Empfänger von ALG II, Sozialhilfe etc.