Auf die "inneren Werte" kommt es an

Mehr Licht. Mehr Komfort. Mehr Sicherheit.: So soll die neue Baureihe 483/484 innen aussehen.

Die Innenraumaufteilung

Mehr Komfort und erhöhte Sicherheit prägen den lichtdurchfluteten Innenbereich der neuen Fahrzeuggeneration. Große Fensterflächen und gläserne Trennwände sorgen für Transparenz. Alle Wagen sind mit einem Videoüberwachungssystem ausgestattet.

Die Innenraumaufteilung folgt bewährten Konzepten. Neben der klassischen Vierer-Sitzgruppe stehen Mehrzweckbereiche mit seitlichen Sitzgelegenheiten zur Verfügung, in denen ausreichend Platz für Gepäck, Kinderwagen und Fahrräder vorgesehen ist.

Rollstuhlplätze in unmittelbarer Nähe des Führerstandes und die dortige spaltfreie Ein- und Ausstiegsmöglichkeit machen die barrierefreie Nutzung der neuen Fahrzeuggeneration möglich.

Der Einstiegsbereich
Einstiegs- und Türbereich der neuen S-Bahn Berlin
Einstiegs- und Türbereich der neuen S-Bahn Berlin

Das dunkle Grau der Einstiegsbereiche ist zeitlos und modern und sorgt dafür, dass die stark beanspruchten Einstiegsbereiche lange ihr sauberes Aussehen behalten.

Die schwarz lackierten Türen setzen sich deutlich von seiner Umgebung ab und sorgen dafür, dass auch sehbehinderte Menschen die Ein- und Ausgänge leicht erkennen können.

Mehrzweckabteile
Innenraum mit Markierungen und Stellflächen
Innenraum mit Markierungen der Stellflächen

Über die gesamte Länge sind horizontale Haltestangen mit Halteschlaufen angebracht, so dass ein sicheres Stehen und Festhalten auf jeder Position gegeben ist.

Der Fußboden besteht aus einem strapazierfähigen und rutschfesten Material. Er ist matt ausgeführt, um störende Reflektionen zu vermeiden. Die Seiten sind mit einer Rundung nach oben gezogen, um die Reinigung zu erleichtern.

Die Ausstattung
4er Sitzgruppen in der neuen S-Bahn Berlin

Die ergonomisch geformten Einzelsitze sind mit einem weichen aber robusten Stoff bezogen. Das dunkle Blau der Sitze wirkt in Kombination mit den dunkelblauen Karos edel und ist zudem unempfindlich gegen Schmutz.

Die Edelstahl-Haltestangen heben sich von der hellen Umgebung ab und haben somit einen hervorragenden Signaleffekt für Menschen mit eingeschränkter Sehfähigkeit.

Erstmals klimatisiert

Für erhöhtes Wohlbefinden sorgt eine Klimatisierung der Fahrgasträume, die erstmals bei einer Baureihe der Berliner S-Bahn realisiert wird. Die automatische Türschließung nach dem Fahrgastwechsel verringert bei extremen Außentemperaturen das Auskühlen oder Aufheizen der Innenräume.

Aufgrund der eingeschränkten Fahrzeughöhe ist eine aufwendige Lösung für den Einbau der Klimaanlage mit einer Trennung der Komponenten notwendig. Ein Teil wird in der Decke des Fahrzeuges über den Sitzbereichen eingelassen. Darüber hinaus gibt es Anlagenteile unter dem Fahrzeugboden.

Neue Fahrgastinformation in Echtzeit

Ein dynamisches Fahrgastinformationssystem erleichtert S-Bahn-Kunden die Orientierung. Ergänzend zur Linien- und Zielanzeige bieten im Fahrgastraum seitliche LED-Monitore auf Basis von Echtzeitdaten künftig Informationen zum Fahrtverlauf und zu Anschlüssen. Außen werden Linie und Ziel nicht nur vorn und hinten am Zug, sondern auch zu den Bahnsteigseiten hin angezeigt.

Beispieldarstellung der Fahrzielanzeiger von außen (links) und von innen (rechts)

Die Details für die Ausgestaltung des Fahrgastraumes werden weiter ausgearbeitet und verändern sich gegenüber den hier gezeigten Entwürfen.