Tickets

VBB-AboFlex und VBB-FlexTicket

Neue Angebote für Pendler:innen im Homeoffice als Pilotprojekte ab 2022

Neue Angebote für Pendler:innen im Homeoffice als Pilotprojekte ab 2022

Der gesellschaftliche Trend zunehmend mobiler Arbeit hat pandemiebedingt an Bedeutung gewonnen. Das hat Auswirkungen auf das Mobilitätsverhalten der Fahrgäste im VBB. Untersuchungen haben gezeigt, dass sich dieser Trend auch nach der Pandemie fortsetzen wird. Der VBB reagiert mit dem VBB-AboFlex und dem VBB-FlexTicket auf den sich verändernden Mobilitätsbedarf. Die beiden Pilotprojekte mit einer Laufzeit über zwei Jahre werden voraussichtlich im ersten Quartal 2022 starten und richten sich insbesondere an Pendler:innen, die viel im Homeoffice arbeiten.

In Frankfurt (Oder) wird das VBB-AboFlex getestet: Fahrgäste erhalten durch Zahlung eines monatlichen Grundbeitrages in Höhe von 4,90 Euro die Möglichkeit, Fahrausweise des um 25 Prozent ermäßigten Bartarifs für das Stadtgebiet (Geltungsbereich AB) zu erwerben.

In Berlin geht das VBB-FlexTicket an den Start: Fahrgäste können ein 8er-Paket an Fahrtberechtigungen für 24 Stunden für das Stadtgebiet Berlin (Geltungsbereich AB) zum Preis von 44 Euro erwerben. Die im Paket erworbenen 24-Stunden- Karten können innerhalb von 30 Tagen abgerufen werden.

Alle Infos zu den neuen Angeboten finden Sie unter vbb.de/der-vbb/presse

Das könnte Sie auch interessieren

Tickets

Immer mobil mit dem VBB-Abo Azubi

Ganz Berlin und Brandenburg für einen Euro am Tag

Tickets

Ferien-Vorteil für Abonnent:innen

Erweiterte Mitnahmeregelungen in den Herbstferien vom 9. bis 24. Oktober im VBB Land